Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Sozialwahl 2017 oder: Was wähle ich als religionsfreier Humanist?

Die Sozialwahl

Bei der Sozialwahl 2017 wird neben anderen Vertretungen auch die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund gewählt. Dieses Gremium besteht aus 15 Vertretern der Versicherten und 15 Vertretern der Arbeitgeber. Die Wahl der Vertreter aus der Gruppe der Versicherten ist eine Listenwahl.

Weiterlesen

Kultur oder archaische Symbolik? Kreuze in den Bergen

Der Mount Everest wirkt auch ohne Gipfelkreuz als erhabenes Naturwunder. In den bayerischen Alpen dagegen ist im vergangenen Sommer ein seltsames Theaterspiel ausgebrochen. Beteiligte: ein Unbekannter, der mit einer Axt unter anderem das Gipfelkreuz des Schafreuters fällt (Spiegel), Neonazis, die ein provisorisches Kreuz errichten (Süddeutsche), Mitglieder des Deutsche Alpenvereins (DAV) aus Bad Tölz, die das provisorische Nazi-Kreuz entfernen und durch ein eigenes ersetzen (Münchner Merkur), und erneut ein (weiterer oder der gleiche) Unbekannte, der das Gipfelkreuz erneut zerstört (Süddeutsche).

Weiterlesen

Mehr und Mehr Menschen benötigen keine Religion

Mehr und Mehr Menschen leben glücklich ohne Gott – Matthias Dobrinski empfindet das als dramatisch. Dagegen hebt Sonja Zekri hervor, welche Freiheiten ohne Religion erst möglich sind. Mein Leserbrief zu „Selbst ist der Sinn“ von Matthias Drobinski und „Minarett statt Minirock“ von Sonja Zekri, in der Druckausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 20.8.2016: Weiterlesen

Bayern: Besonderes Kirchgeld auch bei Lebenspartnerschaften

Das „besondere Kirchgeld“ ist eine Kirchensteuer in Deutschland, die bei der Anwendung des Ehegattensplittings erhoben werden kann: ist der geringerverdienende Partner oder die Partnerin nicht Mitglied eine anerkannten Kirche, Religionsgemeinschaft oder Weltanschauungsgemeinschaft, kann diese Sondersteuer erhoben werden (genaueres, auch Sonderregelungen der einzelnen  Länder, z.B. bei Wikipedia).

Nachdem nun offenbar auch in Bayern Lebenspartnerschaften, also eingetragene, gleichgeschlechtliche Zweierpartnerschaften, rechtlich akzeptiert sind (siehe z.B. Informationen des Lesben- und Schwulenverbandes), und auch das Ehegattensplitting seit 2013 angewendet werden darf (siehe Wikipedia), soll nun mittels eines neuen Gesetzentwurfes, unterstützt von CSU, SPD und freien Wählern (Beschlußempfehlung) im Staatsausschuß für Staatshaushalt und Finanzfragen (Landtag, Drucksachen und Protokolle), auch das besondere Kirchgeld erhoben werden.

Dem Gesetzentwurf zufolge sollen „die Regelungen […] betreffend Ehegatten und Ehen […] auch auf Lebenspartner und Lebenspartnerschaften“ angewendet werden. Weiterhin wird festgelegt, daß das neue Gesetz „für die Veranlagungszeiträume 2001 bis 2013 in allen Fällen anzuwenden [ist], in denen die Kircheneinkommensteuer noch nicht bestandkräftig festgesetzt ist.“. In diesen Fällen kann also eine Erhebung des besonderen Kirchgelds bis zurück ins Jahr 2001 fällig werden.

Quelle: Landtag, Drucksachen und Protokolle

Bibel – Offenbarung 1,7

„Siehe. er kommt [..]; und alle Völker der Erde werden seinetwegen jammern und klagen.“

Die Bibel, Offenbarung des Johannes, 1,7


Kommentar: Dieses Zitat zeigt, welcher Art die sogenannte Nächstenliebe des Neuen Testaments sein wird.

Quelle: Die Bibel, Altes und Neues testament, Einheitsübersetzung; Herder Freiburg, Basel, Wien1980

 

Bibel – Offenbarung 2,26

„Wer siegt und bis zum Ende an den Werken festhält, die ich gebiete, dem werde ich Macht über die Völker geben. Er wird über sie herrschen mit eisernem Zepter und sie zerschlagen wie Tongeschirr[…], und ich werde ihm den Morgenstern geben.“

Die Bibel, Offenbarung des Johannes, 2,26ff


Kommentar: Dieses Zitat zeigt, welcher Art die sogenannte Nächstenliebe des Neuen Testaments sein wird.

Quelle: Die Bibel, Altes und Neues testament, Einheitsübersetzung; Herder Freiburg, Basel, Wien1980